Wie Markise reinigen? – Wer reinigt Markise?

Trotz einer hervorragenden Auswahl der Markisenstoffe, die witterungsbeständig, schmutzabweisend und wasserabweisend sein sollten, ist es so, dass die Markise im Laufe der Zeit schmutzig wird. Dies liegt an den äußeren Wettereinflüssen, denen die Markise permanent ausgesetzt ist. Deshalb ist es wichtig die Markise im Laufe der Zeit zu reinigen.

Zunächst sollten Sie den groben Schmutz mit einem Besen von der Markise herunter kehren. Anschließend bietet es sich an die Markise mit einem Gartenschlauch abzuspritzen. Das Wasser löst hartnäckige Verschmutzungen. Wenn die Markise Flecken aufweist, dann sollten Sie diese mit einer Bürste heraus lösen. Wenn die Markise hartnäckige Verunreinigungen aufweist, dann sollten Sie diese zu einem Spezialreiniger bringen. Die Fachkräfte reinigen Ihre Markise dann zuverlässig.

Wie es nicht geht:

  • Nutzen Sie keinen Hochdruckreiniger. Dieser kann das Material beschädigen
  • Sie sollten keine harten Schwämme oder Bürsten zur Reinigung der Markise nutzen. Diese rauen die Oberfläche des Markisenstoffes auf und können diesen beschädigen. So entstehen anschließend Risse und Löcher, die mühevoll wieder repariert werden müssen
  • Um Schimmel vorzubeugen, der den Markisenstoff zerstört, sollten Sie die Markise niemals im nassen Zustand einfahren. Lassen Sie die Markise immer erst trocknen, bevor Sie diese einfahren. Wenn sich das Tuch in feuchtem Zustand einrollt, dann entstehen Wasserflecken und Schimmel.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare