Sonnenschutz Terrasse

Sie haben eine schöne Terrasse und suchen nun nach dem richtigen Sonnenschutz Terrasse? Die Terrasse ist im Sommer besonders schön, um die freie Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Die wenigsten Terrassen verfügen von Vornherein über ein Terrassendach. So sind in den meisten Fällen die Terrassen der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt. So wird Sie zum Ziel einer schnellen Überhitzung. Ein Aufenthalt wird in diesem Fall leider undenkbar. Dabei könnten Sie Ihre Terrasse im Sommer als zweites Wohnzimmer herrichten. Mit dem passenden Sonnenschutz ist Ihnen dies auch möglich.


Es gibt viele Möglichkeiten einer Terrassenbeschattung. Ob Sonnensegel, Sonnenschirm oder Markise. In Ihrer Wahl des Sonnenschutz Terrasse sind Sie frei. Den Überblick in dem vielfältigen Angebot zu behalten, ist nicht ganz leicht. Damit Sie einen Einblick in die Möglichkeiten erhalten, werden Sie hier erfahren, worauf es beim Kauf eines Sonnenschutz Terrasse ankommt und wie Sie den richtigen Schutz für sich und Ihre Liebsten finden.


Sonnenschutz Terrasse: Arten

Wenn Sie einen Sonnenschutz Terrasse suchen, dann haben Sie mehrere Möglichkeiten. Vieles hängt von Ihren Vorstellungen und Anforderungen an einen Sonnenschutz ab. Manches ist aber auch von den Gegebenheiten vor Ort abhängig. Die jeweiligen Eigenschaften von Markisen, Sonnensegel und Sonnenschirm sind für spezielle Einsatzgebiete empfehlenswert. Die Aufgabe der drei Arten von Sonnenschutz ist allerdings die gleiche: Schatten spenden.



Sonnenschutz Terrasse: Markisen

Markisen sind meistens fest installiert. Ihr Einsatz ist dann sinvoll, wenn Sie einen dauerhaften und für einen bestimmten Platz begrenzten Sonnenschutz suchen. Markisen sind besonders platzsparend, da sie an der Wand oder Decke montiert werden. Die darunter liegende Fläche bleibt frei. Dies ist sehr praktisch, weil Sie den wertvollen Platz für Gartenmöbel oder ähnliches nutzen können. Markisen können Ihnen auch als Sichtschutz vor neugieren Blicken der Nachbarn schützen. Wenn Ihre Terrasse gen Süden oder Süd-Westen liegt, dann können Sie eine senkrechte Beschattung dazu wählen. Diese verspricht Ihnen den optimalen Schutz auch bei tiefstehender Sonne.

Zusätzlich gibt es mehrere Arten von Markisen, die an unterschiedlichen Orten zum Einsatz kommen. Wenn ein Terrassendach besteht, dann eignet sich eine Gelenkarmmarkise. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie auf eine Kassettenmarkise zurück greifen. Diese hat den Vorteil, dass das Tuch und die Mechanik in der vorhandenen Kassette geschützt werden. Die Gelenke der Markise sollten aus Aluminium bestehen, während der Markisenstoff aus PVC, Polyester oder Acryl bestehen sollte. Dies garantiert Ihnen eine längere Lebensdauer und hochwertige Materialien.


Sonnenschutz Terrasse: Sonnensegel

Ein Sonnensegel eignet sich ebenfalls als Terrassenbeschattung. Dieses wird mittels Seilen an der Häuserwand aufgespannt. Damit der Stoff reißfest ist und sich mühelos aufspannen lässt, sollte er aus Mesh, Airtex oder PVC bestehen. Diese Stoffe sind ebenfalls besonders wetterfest. Die Beständigkeit des Sonnensegels ist sein größter Vorteil.  


Sonnenschutz Terrasse: Sonnenschirm

Sonnenschirme sind flexibel einsetzbar. Damit die Sonnenschirme mobil bleiben, eignet sich ein Sonnenschirmständer, der bewegt werden kann. Der Schirmständer ist in viele Varianten erhältlich, ob aus Aluminium oder befüllbar aus Kunststoff bleibt Ihnen überlassen. Er sollte aber auf jeden Fall einen festen Stand garantieren. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass der Ständer witterungsbeständig und stabil ist. Sie können den Sonnenschirm allerdings auch an der Wand befestigen, sodass Ihnen keine Fläche verloren geht. Dies ist abhängig von dem Platz, den Sie zur Verfügung haben. Außerdem haben Sie die Wahl zwischen einem Ampelschirm oder einem Mittelmastschirm. Der Ampelschirm hat eine besondere Form, denn der Schirm hängt an einer Art Ampelaufhängung. Der Mittelmastschirm hingegen ist eine klassische Variante des Sonnenschirms.



Sonnenschutz Terrasse: Worauf achten

Wie Sie sehen gibt es mehrere Möglichkeiten den Sonnenschutz Terrasse zu gewährleisten. Die Entscheidung für ein Produkt liegt in Ihren Händen. Jede Variante bringt Vor- und Nachteile mit sich, die Sie abwägen müssen. Damit Ihnen die Entscheidung leichter fällt, erfahren Sie nun, worauf Sie achten müssen. Neben den verwendeten Materialien, die qualitativ hochwertig sein sollten, sollten Sie auch auf eine Wetterbeständigkeit achten. Die Hauptaufgabe ist natürlich der Schutz vor der Sonne. Deshalb sollte der Sonnenschutz Terrasse dem UV-Standard 801 besprechen. Alle Stoffe sollten lichecht sein und den UV-Schutz garantieren.


Wenn Sie einen zusätzlichen Regenschutz wünschen, dann sollten die Stoffe regenfest sein. Als Windschutz scheiden Sonnensegel und Sonnenschirm aus der Wahl aus. Während diese bei Windböen besser verstaut werden sollten, hält eine Markise den Windböen stand. Als Sichtschutz ist eine Markise besonders dann sinnvoll, wenn diese über eine senkrechte Beschattung verfügt. Diese sperrt die neugieren Blicke Ihrer Nachbarn ebenso aus wie eine tiefstehende Sonne. Wenn Ihre Terrasse also in Richtung Süden oder Westen liegt, bietet sich eine solche Senkrechtmarkise an.


Sonnenschutz Terrasse: Checkliste

  • Art der Sonnenschutz Terrasse
  • Qualität der Materialien
    • UV-Schutz
    • möglicher Schutz vor Regen, Wind und neugierigen Blicken
      • senkrechte Beschattung
      • Lage der Terrasse


      Sonnenschutz Terrasse: Wo kaufen?

      Sie haben vielerlei Möglichkeiten einen Sonnenschutz Terrasse zu erwerben. Im Baumarkt wäre davon auszugehen, dass dort das nötige Fachpersonal zu finden ist. Dieses ist aber in den wenigsten Fällen aufzufinden. Zudem sind die Baumärkte immer sehr überfüllt. Leichter ist eine Bestellung über das Internet. Dort sparen Sie sich zusätzlich die Anfahrtskosten und die Sorgen um den Transport. Mit einer Bestellung über das Internet wird Ihnen Ihr Sonnenschutz Terrasse nach Hause geliefert. Zudem können Sie die Preise online besser vergleichen.


      Fazit Sonnenschutz Terrasse

      Es gibt drei Arten von einem Sonnenschutz Terrasse: Markise, Sonnensegel und Sonnenschirm. Jedes Produkt bringt andere Anforderungen und Eigenschaften mit. Welches Sie letztendlich wählen, bleibt Ihnen überlassen. Egal, ob Sie sich für ein Sonnensegel, einen Sonnenschirm oder eine Markise entscheiden, der Sonnenschutz Terrasse wird ein echter Hingucker, der sich hervorragend in das Gesamtkonzept Ihrer Terrasse integrieren wird. Der Sonnenschutz Terrasse sollte in jedem Fall eine hohe Qualität mitbringen. Dies gewährleistet Ihnen einen optimalen UV-Schutz. Wenn Sie zusätzlich einen Regen-, Wind- oder Sichtschutz wünschen bietet die Markise die beste Möglichkeit. Hier sollten Sie ebenfalls auf die Materialien achten.


      Mit dem passenden Sonnenschutz Terrasse wird Ihr Sommer unvergesslich werden, sodass Sie gerne an diese Zeit zurück denken. Wenn Sie nach einem anstregenden Arbeitstag nach Hause kommen, können Sie den wohlverdienten Feierabend gemütlich auf der Terrasse ausklingen lassen. Dadurch werden Sie merklich entspannter werden.




      Kommentar schreiben


      Noch keine Kommentare